Bitcoin – eine Revolution der Buchführung

By Dennis Schlegel

Mai 21

Bitcoin ist eine Revolution der Buchführung. Die technologische Weiterentwicklung von der doppelten zur dreifachen Buchführung ermöglicht eine monetäre, soziale Revolution. Disruptive Technologien sind disruptiv, weil sie soziale Veränderungen herbeiführen. Facebook, YouTube und AirBnB sind alles Technologien, die verändert haben, wie wir mit Freunden interagieren, Medien generieren als auch konsumieren und die Welt bereisen. Auf ähnliche Weise verändert Bitcoin und Blockchain-Technologie im Weiteren, wie wir Geld verstehen und nutzen. In diesem Beitrag wird auf die Rolle Bitcoins im Sinne einer Revolution der doppelten Buchführung im Detail eingegangen. Dabei wird die Historie der Buchhaltung im Zusammenhang mit der Auditierung erläutert und im Kontext von Bitcoin diskutiert.

Die Schriftgutverwaltung bzw. Aktenführung ist die systematische Aufzeichnung von Geschäftsvorgängen und -ergebnissen. Mit zunehmender zwischenmenschlicher Interaktion ist auch die Art und Weise, wie wir Handel betreiben und Transaktionen verwalten, evolviert. Bis zum 14. Jahrhundert wurden dazu Aktenvermerke genutzt, die in einem einfachen Satz die Art der Transaktion inkl. beteiligter Parteien, Güter und Beträge festhielten. Diese Form der einfachen Buchführung war nur für die beteiligten Parteien einsehbar und wies wesentliche Nachteile an die Auditierung auf, die insbesondere die Resolution von Disputen erschwerten. Mit der Einführung der doppelten Buchführung durch die Florentiner im 14. Jahrhundert wurde eine systematische Art der Buchhaltung eingeführt, die es erlaubte in größerem Umfang wirtschaftliche Unterfangen zu koordinieren. Sie eröffnete die Möglichkeit der Auditierung von Finanztransaktionen einer breiteren Öffentlichkeit und schaffte dadurch mehr Vertrauen zwischen verschiedensten Markteilnehmern, Transaktionskosten konnten gesenkt werden. Bis heute bildet die doppelte Buchführung die Grundlage im Rechnungswesen jeder Kapitalgesellschaft.

Mit der Jahrtausendwende hatte Ian Grigg die Implementierung eines dreifachen Buchführungssystems vorgeschlagen, das ein System für „kugelsichere“ Buchführung innerhalb einer feindseligen Umgebung und unter aggressiver Nutzung erlauben sollte. Dabei sollten Innovationen in der Kryptografie und Fintech-Industrie mit der doppelten Buchführung kombiniert werden. In diesem System wird zu den zwei Einträgen aus der doppelten Buchführung zusätzlich noch ein Eintrag des Emittenten hinzugefügt, wodurch die Auditierung weiter erleichtert wird. In der Evolution der Buchhaltung und Auditierung haben sich einige Eigenschaften besonders manifestiert. Die Manipulationssicherheit muss sichergestellt sein, da sonst der Zweck der Buchführung, Werte und Transkationen über Zeit zu erfassen, nicht gewährleistet sein kann. Ein gewisser Grad an Redundanz muss gegeben sein, um Fehler und Betrug zu erschweren. Haftung und Rechnungslegungspflicht können ohne ein bestimmtes Level an Transparenz nicht sichergestellt sein.

In 2008 wurde mit Bitcoin ein neuartiges, digitales Buchführungssystem erschaffen, das auf der Idee der dreifachen Buchführung aufbaute und Eigenschaften der Manipulationssicherheit und Redundanz wesentlich verbesserte. Dies wird durch die spieltheoretische Incentivierung der Netzwerk-Sicherung durch das Mining bzw. den Proof-of-Work Konsensus-Algorithmus erreicht. Im Vergleich zur doppelten Buchführung weist Bitcoin als Buchhaltungs-Tool deutlich robustere Eigenschaften in vielerlei Hinsicht auf:

  • Die Auditierung in Echtzeit
  • Absolute Sicherheit an die Audit-Qualität
  • Erhöhte Kosten der Manipulation
  • Öffentliche Einsicht und höchste Transparenz

Bitcoin ist das erste Buchführungssystem, das absolute Sicherheit in die Daten eines geteilten Hauptbuchs bereitstellt. Anders als in der doppelten Buchführung wird dies durch eine aufwändige, aber zweckmäßige Verifikation durch Dritte (Mining) und ein dezentrales, redundantes Netzwerk sichergestellt. Dabei werden die Funktionen der traditionellen, separaten Form der internen Buchführung + externe Auditierung in ein einziges, unzertrennliches Produkt kombiniert. Während dieser Prozess bisher langwierig, menschlich-getrieben und komplex war, ist er für Nutzer von Blockchain-Netzwerken nur ein Klick entfernt.

>