Integration von DLT in Healthcare – eine Übersicht

By Dennis Schlegel

Jul 05

Datenanalysen im Healthcare Bereich bieten ein enormes Potenzial, um die Entscheidungsfindung zu verbessern, Krankheiten frühzeitig zu erkennen, verschiedene Ergebnisse vorherzusagen und sogar die Kosten zu senken, indem Ressourcen effizient zugewiesen werden. Um dieses Potenzial auszuschöpfen, müssen einige Herausforderungen bewältigt werden. Jedes IT-System in Healthcare wird von verschiedenen Einheiten mit unterschiedlichen Eigenschaften entwickelt. Ein Zusammenspiel dieser heterogenen IT-Systeme ist schwierig unter Fehlen einer geeigneten IT-Infrastruktur. Sensible Daten müssen zwischen IT-Systemen übertragen werden, was hohe Anforderungen zum Datenschutz und zur Sicherheit stellt.

Aktuell werden Patientendaten zentral abgespeichert. Um den Single Point of Failure zu umgehen, entstehen Alternativen, die Daten dezentral speichern. Das Interplanetary File System (IPFS) ist ein verteiltes Dateisystem basierend auf einem P2P-Ansatz zum Speichern und gemeinsame Nutzung von Daten. Daten werden über das System repliziert, wenn ein anderer Client diese anfordert. Somit ist IPFS architektonisch, politisch und logisch dezentralisiert, da bei Ausfall eines Clients aufgrund der Replikation immer noch Daten verfügbar sind. BigchainDB stellt eine weitere Möglichkeit zur dezentralen Datenspeicherung dar. BigchainDB ist eine „skalierbare Blockketten-Datenbank“. Mit hohem Durchsatz, einer Latenzzeit von weniger als einer Sekunde und einer leistungsfähigen Krypto-Condition Escrow-Funktionalität zur Automatisierung der Freigabe von Vermögenswerten sieht BigchainDB wie eine Datenbank aus, agiert und fühlt sich wie eine Datenbank an, hat aber die Kerneigenschaften, die sich Unternehmen wünschen.

Das Media Lab am Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat einen Prototyp namens MedRec entwickelt, der das Ethereum-Protokoll verwendet und vier Probleme lösen soll: fragmentierter und langsamer Zugriff auf medizinische Daten, fehlende Systeminteroperabilität sowie geringe Datenqualität und -quantität im Healthcare Ökosystem MedRec basiert auf einer privaten BCT und hat dadurch den Vorteil, dass nur vertrauenswürdige und überprüfte Knoten Abonnenten sind und nur registrierte Gesundheitsdienstleister der Kette Blöcke hinzufügen können.

Das U.S. Verteidigungsministerium (DD) analysierte in Zusammenarbeit mit der U.S. Verteidigungslogistikbehörde (DLA) das Potenzial der Blockchain und DLT für künftige Hilfseinsätze. Derzeit verfolgt die DLA die Logistik über zentral verwaltete Systeme, die auf mehrere Agenturen verteilt sind. Dies erschwert es den Hilfsdiensten, effizient zusammenzuarbeiten. Ein Blockchain-basiertes System würde das Hinzufügen und Verfolgen von Daten über ein Hauptbuch ermöglichen und so einen Live-Feed der Hilfsmaßnahmen mehrerer Agenturen liefern. Es kann das Potenzial haben, Leben und Geld zu retten.

>