Autonomer Auktionator – Hackathon Projekt der Suttgart Connectory

By Dennis Schlegel

Nov 09

Im September fand in der Stuttgart Connectory ein IoT + DLT Hackathon statt, an dem rund 40 Entwickler von Bosch und anderen selektierten Partnern teilnahmen. Die Hackathon Challenges umfassten unter anderem Pay-per-Use Marktplatz Konzepte, Bezahlung an Automaten via Bosch Coin, Meeting Room Buchungsabwicklungen, Energiehandel und autonome Agenten. Für letztere Challenge bauten Teilnehmer einen autonomen Auktionator, der als treuhänderischer Bot auf einem dezentralen Netzwerk holländische Auktionen durchführt.

Die erste Komponente der autonomen Agenten ist die dezentrale Infrastruktur. In diesem Fall wurde die Distributed Ledger Plattform Obyte genutzt, die ähnlich, wie IOTA, einen Directed Acyclic Graph (DAG) anstatt einer Blockchain nutzt. Als offen gestaltetet Infrastruktur bietet Obyte die Grundlage, um Anwendungen, ohne zentralisierten Netzwerkbetreiber zu erstellen. Die Treuhands- und Auktions-Funktionalität wird durch Smart Contracts umgesetzt. Da der Smart Contract Geld zwischen zwei oder mehreren sich nicht vertrauenden Parteien verwahren kann ist kein zusätzlicher Mittelsmann notwendig, der Gebühren aus der Transaktion extrahiert. Eine holländische Auktion ist eine Form der Auktion, bei der generell mit einem definierten Höchstpreis begonnen und dieser Schrittweise reduziert wird, bis eine Partei den Preis akzeptiert.

Auktionen werden insbesondere in der Supply Chain in Verhandlung mit Zulieferer angewendet, um optimale Preise zu erzielen. Dabei werden bilaterale bzw. multilaterale Verhandlungen in ein spieltheoretisches Auktionskonzept übersetzt, um anstatt Verhandlungsgeschick einen Marktmechanismus über das bestmöglichste Ergebnis entscheiden zu lassen.

Eine schöne UX Lösung des Hackathon Projekts ist die Integration eines Chatbots zur automatisierten Erstellung, Parametrierung und Abwicklung der Auktion. Hierbei beginnt der Verkäufer mit der Erstellung der Auktion über den Chatbot. Dieser fragt Parameter, wie Art des zu versteigernden Produktes, Höchstpreis, Preisstufen und Dauer der Versteigerung ab. Anschließend wird die Auktion mit einer Unique Auktion ID in Form eines Smart Contract auf dem Obyte DAG veröffentlicht. Als User Interface ermöglicht der Chatbot nun potentiellen Käufern mit dem Smart Contract bzw. autonomen Agenten, zu interagieren und als Bieter an der Auktion teilzunehmen.