The Automotive Industry & Blockchain – MHP Bericht

By Dennis Schlegel

Dez 07

MHP hat gemeinsam mit dem Startup Riddle & Code einen umfangreichen Bericht zur Nutzung der Blockchain-Technologie in der Automotive Industrie veröffentlicht. In der Zukunft werden Tech Giganten, wie Google oder DiDi verstärkt Rollen als Mobilitätservice-Anbieter einnehmen und mit traditionellen OEMs, wie Mercedes, BMW und Porsche im Wettbewerb stehen. Um in diesem Wettbewerb, der mehr auf Software und Services anstatt Hardware beruht, bestehen zu können, werden Kollaborationen in und branchenübergreifend zunehmend wichtig. Hierzu zählen nicht nur die enge Zusammenarbeit zwischen OEMs und Tier I Systemlieferanten, sondern auch Kooperationen mit Energieversorgern und öffentlicher Verkehrsinfrastruktur, um innovative multi-modale Mobilitätslösungen zu schaffen. Blockchain-Technologie wird hierbei als eine der technologischen Kernfähigkeiten gesehen, um ganzheitliche Lösungen branchenübergreifend zwischen Sensor, Software und Service zu realisieren.

Das Whitepaper ist in fünf Teile unterteilt. Zuerst wird ein Überblick über Trends in der Autotmotive Industrie anhand von zehn Anwendungsfällen gegeben. Darauf aufbauend wird untersucht, wie und in welcher Weise Blockchain-Technologie für die Automotive Industrie sinnvoll ist. Hierbei wird insbesondere die Rolle des Car Wallets detailliert beschrieben. Ferner wird das bestehende Mobility Blockchain Ökosystem anhand von realisierten Anwendungsfällen vorgestellt. Vor der Zusammenfassung wird nochmal auf die Zukunft der Automotive Industrie geblickt und potentielle neue Blockchain-basierte Geschäftsmodelle eruiert.

61% der OEMs denken, dass Blockchain-Technologie eine disruptive Kraft in den nächsten Jahren entfalten und für die Mobilitätsindustrie in einigen Feldern von Vorteil sein kann. Ein limitiertes Verständnis der multi-dimensionalen Technologie und inadäquates Scoping erster Projekte haben zu frustrierenden Ergebnissen bei den meisten Early Adopters geführt. Zusätzliche Vorausentwicklung und Proof-of-Concepts sind immer noch notwendig für die Adaption der Technologie in produktionsreife Prozesse und Lösungen. Der Bericht zeigt jedoch auch auf, dass Entscheidungen schon früher als später aufbereitet und getroffen werden müssen. Demnach ist jetzt der richtige Zeitpunkt sich tiefer mit der Technologie und Industrie auseinanderzusetzen.

Hierzu zählen u.a. das Aufkommen geteilter Mobilitätsdienste, das die Notwendigkeit effizienterer Abwicklungsprozesse erhöht. Hohe Sicherheitsstandards, effiziente Austauschmechanismen und Audit-Lösungen werden in Zukunft benötigt. Transaktionskosten werden mit der Entwicklung von Decentralized Finance fallen. Zudem wird die Möglichkeit für Blockchain-fähige Fahrzeuge und IoT Devices bestehen Decentralized Finance Infrastruktur selbst zu nutzen. Versicherungen, Ladeinfrastruktur und Smart Cities werden interoperabel mit IoT Devices, wie autonomen Fahrzeugen sein. In diesem Zusammenhang wird Blockchain als ein Enabler für autonomes Fahren und Vehicle-to-X Infrastrukturprozesse gesehen. Car Wallets bzw. Hardware Walelts, die auf einer sicheren ID bestehen, werden nahezu jedes physische Objekt in einen zuverlässigen Teilnehmer von neu entstehenden Markplätzen verwandeln. Kryptografie und Blockchain werden die Sicherheit in Entscheidungen von autonomen Agenten wesentlich erhöhen. Verlässliche Transaktionen, ohne Intermediäre werden Lösungen in Bezug auf die Maschine-zu-Maschine-Wirtschaft exponentiell antreiben und neue Marktplätze entstehen lassen.