Daimler begibt mit LBBW erstmals vollständig digitalen Schuldschein

By Dennis Schlegel

Mrz 30

Die Daimler AG hat in Zusammenarbeit mit der LBBW erstmals ein vollständig digitales Schuldscheindarlehen begeben. Letzte Woche wurde das Darlehen mit einem Volumen von 25 Millionen Euro und einer Laufzeit von zwei Jahren ausgezahlt. Die Transaktion wurde exklusiv über die digitale Finanzierungsplattform DEBTVISION vermarktet und mit Hilfe der Distributed Ledger Technologie (DLT) und elektronischer Signatur durchgängig digital von der LBBW abgewickelt.

Bei dem Geschäft handelt es sich um die erste rechtswirksame, voll digitalisierte Schuldscheintransaktion in Deutschland, die über eine Plattform vermarktet und über die Distributed Ledger Technologie ohne papierbasierten Parallelprozess abgewickelt wurde. Bereits im Jahr 2017 hatten Daimler und die LBBW einen Schuldschein begeben und dafür die Distributed Ledger Technologie genutzt, deren bekanntesten Anwendungsfall die Blockchain darstellt. Die damalige Darlehensvergabe war zusätzlich noch auf dem klassischen Weg mit physischem Dokumentenaustausch abgewickelt worden, um die regulatorischen Anforderungen zu erfüllen. In einem Folgeprojekt ist es nun gelungen, dafür eine Lösung zu erarbeiten: Die Darlehensverträge können mittels fälschungssicheren Transaktionsdatenbanken ausgetauscht und rechtswirksam digital signiert werden. Bei der technischen Umsetzung unterstützte erneut die targens GmbH, das IT-Tochterunternehmen der LBBW.